E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Limburg an der Lahn 20°C

Eintracht Frankfurt: Bruno Hübner verlängert seinen Vertrag bei der Eintracht

Sportdirektor Bruno Hübner hat seinen Vertrag bei der Eintracht um zwei Jahre verlängert. Damit schließt er sich Axel Hellmann und Fredi Bobic an, die bereits am Donnerstag ihre Verträge langfristig verlängert haben.
Bruno Hübner hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. Foto: Christian Klein (FotoKlein) Bruno Hübner hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert.

Sportdirektor Bruno Hübner hat seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt um weitere zwei Jahre bis 30. Juni 2021 verlängert. Damit zeigt die Eintracht auf einer wichtigen Position Kontinuität. Denn der Sportfunktionär ist bereits seit 2011 beim hessischen Traditionsverein tätig. Neben dem direkten Wiederaufstieg 2012 und dem Einzug in die UEFA Europa League 2013 waren natürlich der Gewinn des DFB-Pokals 2018 und der Finaleinzug 2017 die Höhepunkte in seiner bisherigen Eintracht-Laufbahn.

"Wir haben in den vergangenen Jahren sehr viel erlebt und den Verein auf ein neues Level gehoben. Ich erinnere mich noch gut an meine ersten Tage hier in Frankfurt, als wir mit Armin Veh einen neuen Trainer vorgestellt haben und er davon so überrumpelt war, dass er spontan zur Vorstellung kam und sich ein Hemd von mir leihen musste. In der Zwischenzeit hat sich sehr viel getan, und ich denke, dass wir insgesamt eine sehr gute Zeit hatten - natürlich mit Höhen und einem Tief“, erzählt Hübner.

Und auch für Sportvorstand Fredi Bobic war die Vertragsverlängerung ein wichtiger Schritt. "Bruno macht einen sehr guten Job, und wir ergänzen uns phantastisch", sagt Bobic.

(red)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen