Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Limburg an der Lahn 23°C
Bilder > Foto: Klaus Veit


Immer diese Hitze

Heute sind es hier in Abu Dhabi gerade einmal 25 Grad. Sicherheitshalber füge ich ein „Plus“ hinzu. Bei dem Wetter in der Heimat sollte man sich diese Zeit schon nehmen. Natürlich ganz ohne Häme.

Was wir aus dem fernen Mitteleuropa als sehr angenehm empfinden, lässt auch die Einheimischen aufatmen. Aber weil es für sie derzeit so schön kühl ist. In ein paar Monaten klettert das Thermometer wieder auf 50 Grad und mehr. Da fällt dann jeder Schritt schwer.

Andersson Ordóñez ist einer der vielversprechenden Neuzugänge der Eintracht. Er kommt vom ecuadorianischen Meister SC Guayaquil. Der Innenverteidiger hat gerade erst einen Vertrag bis Ende Juni 2020 unterschrieben.
Eintracht Frankfurt Neuzugänge bekommen alle Zeit der Welt

Zwei Azubis mit Erfolgschancen im Frankfurter Trainingslager in Abu Dhabi: Die Neuzugänge Andersson Ordonez und Max Besuschkow sind nicht als Sofort-Hilfen eingeplant. Beide sind Wetten auf die Zukunft – und können in Ruhe an dem großen Sprung in die Bundesliga arbeiten.

clearing

Oder er wird einfach vermieden. Der Taxifahrer, aus Pakistan stammend wie viele der vielen Fremdarbeiter hier, sollte uns zu einer „Foodstreet“ bringen. Also eine Straße mit diversen Restaurants. Mitten in einem lauten Wohnviertel gelegen. Mit dem Auto schwer zu erreichen, weil total zugestaut. So fragte er uns, ob wir ein paar Schritte gehen könnten. Sehen wir schon so gebrechlich aus, fragten wir uns und antworteten mit einem empörten „Yes“. Seine Mine hellte sich auf.

Es waren wirklich nur 30 Meter bis zum ersten Laden mit regionalen Köstlichkeiten. Natürlich kein Schwein, natürlich kein Bier. Dafür schon tolle Vorspeisen wie Hummus, eine Paste aus pürierten Kichererbsen, Sesam-Mus, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Gewürzen wie Knoblauch oder auch Lammhackspieße, serviert jeweils mit noch heißem Fladenbrot. Besteck gabs nur auf Nachfrage. Plastik. Nur unser Fotograf bestellte sich sicherheitshalber etwas exotisches: Pommes frites.

Dann noch gefüllte Brottaschen mit Käse, Huhn, Rind oder Lamm, alles schön gewürzt, der Magen war zufrieden.

Das Bier gab es dann im „Belgian Cafe“ an einem kleinen Hafen. Hier vermischen sich Touristen und Einheimische. Auf der Großbildleinwand flimmerten Spiele der englischen Premier League. Das Bier stammte aus den Niederlanden und war eine ziemliche Plörre. Kein Wunder, das Glas kostete ja auch kaum mehr als zehn Euro. So viel wie das Abendessen.

1 2 3 4 5 6
Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse