Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Limburg an der Lahn 21°C

Eintracht-Bosse über künftige Transfers: Noch mehr Stars: Boateng soll nicht die Ausnahme bleiben

Transfermarkt Die Eintracht-Bosse beziehen Stellung und hoffen in Zukunft auf noch mehr Stars
Die Bosse der Frankfurter Eintracht haben die Bundesligapause wegen der Länderspiele zu klaren Positionierungen genutzt.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe entsteht, wenn man Rot und Gelb mischt?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Wenn Hellmann doch besser geschwiegen hätte, ...
    von Ralph64 , 06.09.2017 20:32

    Im Grunde hat Ali Gator völlig korrekt kommentiert.
    Herr Hellmann scheint Probleme mit einfach Logik zu haben. Pyrotechnik sei verboten und gefährlich, so Hellmann. Aber doch nur weil man mit Pyrotechnik unschuldigen Gewalt an Körper und Seele antuen kann, warum denn sonst?

    Und immerhin hat man dazu gelernt, wenn man nun ein Bobic einsieht, dass man nur mit gekauften Spielern
    Wertsteigerungen erzielen kann. Macht es aber Sinn, den Lichtblick der ersten beiden Spiele - Gacinovic als möglichen Verkaufskandidaten zu nennen? Was um Himmels Willen soll denn das? Die Mannschaft muss doch erst einmal ihr Klassenziel erreichen und dazu braucht es jede Kraft. Ob die so hoch angepriesenen Boateng oder Guzmann überhaupt wie erhofft einschlagen, ist doch noch völlig offen. Gute Verträge haben sie jedenfalls.

    Im Übrigen ist es mehr als schäbig, wenn man das moderne Söldnertum im Fussball kritisiert und gleichzeitig Talente als mögliche Ertragsbringer ins Schaufenster stellt.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Weitere Stars
    von Luigi , 06.09.2017 13:45

    Haha, weitere Stars! Die Eintracht kann doch noch nicht einmal Durchschnittsspieler halten, siehe Okapi, Ochs, Schwegler, Zambrano, bald Hradecky, geschweige denn "Stars" verpflichten. Und dass ein "Typ" wie Boateng bei der Eintracht gelandet ist, dürfte wohl hauptsächlich daran liegen, ihn sonst keiner haben wollte.

    Und "Kalkuliertes Risiko" = Ausgaben, die auf sportlichem Erfolg in der Zukunft basieren. Wenn der einkalkulierte Erfolg nicht kommt, brennt bei der SGE mal wieder der Baum.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Wie bitte?
    von ALI_GATOR , 06.09.2017 08:38

    Die Entwicklung in den Emiraten geht in die richtige Richtung??? Welche Entwicklung denn? Die Entwicklung im Bezug auf Menschenrechte? Oder der aufstrebende arabische Fußball, der ja bekanntlich nach der WM in Katar wie Phoenix aus der Asche den Weltfußball beherrschen wird, oder die Entwicklung des Islam gegenüber andersgläubigen?

    Und Pyrotechnik ist keine Gewalt? Herr Ich- strecke-meine-nase-vor-jede-Kamera-Hellmann, wenn Ihnen ein brennender Bengalo in die Jacke fliegt und munter weiter brennt, ist das natürlich keine Gewalt.
    Ein Interview, wie man es nur vom Herri kannte.
    Der, wie oben zu lesen, zusammen mit dem großartigen Fußballlehrer Armin V. den Spieler Gacinovic holte. Der aber zu diesen Zeiten so gut wie nie zum Einsatz kam und erst unter Kovac, insbesondere in den Relegationsspielen zeigen durfte, was er draufhat.
    So, ich habe fertig!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse